Der Sommer geht zu Ende!!!

Maas

Der Sommer geht zu Ende, die Fische werden größer und für mich heißt es heute:

Die letzte Drop Shot Tour des Jahres!
Endlich Wochenende, endlich wieder Regen, die Flüsse füllen sich mit neuem Grundwasser, nun heißt es raus auf Wasser!
Für mich gab es dieses Wochenende eine ganz besondere Aufgabe. Mein Kumpel Christian brachte mir einen eingefleischten Karpfen Angler mit auf mein Boot. Das war Ansporn genug für mich ihm das Zanderangeln vom Boot deutlich näher zu bringen. Die Vorzeichen standen nicht schlecht,
es war bewölkt, leichter Regen war voraus gesagt und wie oben schon erwähnt die Pegel stiegen!

Es ging wieder früh raus, um 5 Uhr schellte der Wecker und riss mich aus dem Tiefschlaf.
Was macht man nicht alles, um an unsere geliebten Stachelritter zu kommen…
Christian und Alex warteten schon voller Vorfreunde an meiner Gerage, um mit mir das Boot fertig zu machen.
Für Christian und mich kein Problem mehr, als eingespieltes Team sitzt jeder Handgriff und schneller als gedacht ging es auf Richtung Holland!

Heute stand ein neuer Abschnitt der Maas, den ich ausgerechnet von unserem Karpfen Profi erfahren hatte, auf dem Programm. Ich war sehr gespannt wie sich der Tag an dem Spot entwickelt!Im ersten Teil des Berichtes erzählte ich noch was von typischen Hot Spots im Fluss.

Brücken, Einfahrten oder Buhnenfelder sind erste Wahl hieß es da… und was machen wir, wenn davon mal nichts vorhanden ist? Dann ist unter anderem eine Gabe gefragt die sich „Watercraft“ nennt.

Die Gabe, das Wasser bzw. den Fluss zu lesen! Natürlich hat man im heuteigen Zeitalter auch die technischen Mittel etwas nachzuhelfen, aber wer es schafft sein Gewässer zu lesen wird immer im Vorteil sein! Am Wasser angekommen, das Boot getrailter, ging es gleich in Richtung Spots.

Und wie sollte es auch anders sein, fängt Alex auch gleich nach kurzer Zeit den ersten Fisch desTages. Es war ein schöner Barsch der sich an dem Köder verging und durch Alex sicher gelandet wurde, ein Lob gleich mal an dieser Stelle für die überragende Bisserkennung! Nicht jeder versenkt seinen ersten Biss so gut wie er!

Go
Nun war das Feuer endgültig entzündet und die Karpfen waren vergessen. Kurzes Erinnerungsfoto gemacht, den Fisch wieder zurück in sein Element entlassen und weiter ging es.

Auch Christian fing kurze Zeit später einen netten Barsch am Drop-Shot-Rig.

k-barsch kasi

Da es mit den Barschen geklappt hatte, suchten wir die Zander eine Etage tiefer und wurden auch gleich für diesen Entschluss belohnt. Der ein oder andere Zander verging sich an unseren Ködern und konnte schließlich zum Shooting überredet werden.

Maas

 

Das beste kam wie gewöhnlich zum Schluss. Kurz nachdem Alex seinen Anhieb für seinen zweiten Zander durchbrachte, knallte es kurz daraufauch in der Rute von Christian. Doppeldrill!!!

Maas

Unglaublich, wie sollte ich Alex erklären, dass sowas nicht jeden Tag vorkommt. Ein klasse Tag! Neuer Gast, neuer Spot und die Fische liefen! Was will man mehr?

Ach ja, da war ja noch etwas….
Konnte ich Alex von der Bootsangelei überzeugen?
Ich denke seine Blicke auf den Fotos sagen mehr als tausend Worte 🙂
Die nächste Tour ist quasi schon geplant! Das Tagesergebnis mit 5 Zandern und 2 Barschen kann sich denke ich sehen lassen.

Ich wünsche euch wie immer viel Glück am und auf dem Wasser, wir sehen uns in meinem nächsten Video!!!

Stay real!!!

Euer Sascha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.