HechtEck´

Wissenswertes

Der Hecht lebt bevorzugt in langsam strömenden Fließgewässern mit Stillwasserzonen und Altwassern sowie Seen. Er liebt klare, verkrautete Gewässer, kommt aber auch in der Brackwasserzone hervorragend zurecht. Der Esox Lucius ist oftmals ein standorttreuer, revierbildender Raubfisch, der andere Artgenossen von seinem Territorium fernhält. Er ist in vielen Teilen Europas und Asiens verbreitet.
Er fehlt in Spanien, Süditalien und Nordnorwegen.

Angeltechnik

Spinnfischen

Beim Spinnfischen eignen sich diverse Methoden für die gezielte Hechtangelei z.B. Jiggen, Schleppangeln vom Boot, das Einleiern von Blinkern, Gummifischen und Spinnerbaits.

Köderfischangeln

Köder:12-25 cm Köderfischen (bevorzugt Rotaugen) auf Hechte (Esox Lucius). Im Winter eignen sich Stinte und Makrelen hervorragend.
Montage: Posenstopper + eine 8-20 g Pose + ein geeignetes kleines Lochblei+ eine Gummiperle + einen Sicherheitskarabiner  mit einem Wirbel+ Stahlvorfach mit Drilling

Köder

Alle Arten von Kunstködern, Köderfisch oder Fischfetzen.
Wichtig ist, dass man immer ein Stahlvorfachverwendet, um Schnurbruch zu vermeiden. Hecht haben im Gegensatz zu den anderen heimischen Raubfischen zweischneidige, rasierklingenartige Zähne, welche die Schnur im Nullkommanichts durchtrennen können.

Hechtfänge der FCN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.