Adris


Adrian fischt fast ausschließlich unter dem Radar der Medien und Öffentlichkeit. Er genießt seine Erfolge zumeist im Stillen zusammen mit seinem engsten Freundeskreis. Seine Fänge reichen vom Ein-Pfünder bis hin zu über 24 kg schwere Karpfen. Doch auch für das gelegentliche Raubfischangeln nimmt er sich Zeit. Besonders gerne fischt er das DS-Rig auf Barsch an seinen Baggerseen. Zähe Winterkanalsessions sowie Sturm, Regen und Schnee nimmt der Hardliner kompromisslos für seine geliebten Büffel in Kauf. Er rückt regelmäßig in den Niederlanden, ebenso in Deutschland und Belgien, den Schuppenträgern auf die Pelle. 50-60 Nächte pro Jahr verbringt er dabei an den Gewässern seiner Wahl.