Christian

Auch genannt ‚Kaspersio‘, ‚Kasi‘ oder einfach nur Christian, habe mich im Alter von 12 Jahren das erste Mal richtig für´s Angeln begeistern können.
Ausschlaggebend war mein erster Angelansitz in der Bauernschaft Winternam an einem kleinen Teich eines Landwirten, wo ich einen 5-Pfund-Karpfen auf eine Hefeteichkugel an der Posenmontage fing.
Seit diesem Tag bin ich ein obsessioneller Angler, der sich bis 2012 auf das Karpfenangeln fixiert hatte.
Seit etwa fünf Jahren prägt die Vorliebe zum Allrounden mein Anglerdasein. Die flexiblen und diversen Möglichkeiten der Angelfischerei sind es, die für mich den ganz besonderen Reiz ausmachen.
Das Barbenfeedern und vor allem das Zander- und Barschangeln mit dem Gummifisch haben sich in den vergangenen Jahren als meine beliebtesten Disziplinen herauskristallisiert.

Persönlich faszinieren mich insbesondere die großen und mittleren Flüsse unserer europäischen Gefilde.
Ich liebe das heimische Fließwasser und die in ihr verborgene Fischfauna.
Das Gefühl, dass der Fisch vom Flussursprung, der Quelle, bis hin zum Meer überall sein kann imponiert mir gewaltig.
An solchen Gewässern einen kapitalen Fisch zu überlisten zeugt oftmals von viel Erfahrung und der nötigen Zeit am Wasser.

Der menschliche Jagdtrieb in der freien Natur einen Fisch zu überlisten.
Die Verbundenheit mit der Natur.
Das selektive Jagen einer Fischart.
Die Ungewissheit ob es “heute” funktioniert oder nicht.
Das Lesen und Verstehen von Gewässern.
Von Mal zu Mal sein Handwerk zu optimieren.
Diese grenzenlose “Angelwelt” mit einer unerschöpflichen Vielfalt an Angelmethoden und Techniken.
Das Erleben der Pracht unserer heimischen Flossenträger.
Die Sympathie zu jedem Fisch den man fängt.
Die stetige Ungewissheit was als nächstes passieren wird.
Die einmaligen Outdoorerlebnisse.
Der Moment des Bisses.
Ein Moment in dem man alles um sich herum vergisst…

Das ist es.

Euer Kas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.