Zweiter Barbenansitz in 2014

Forthy und ich hatten nochmal Lust am Rhein auf Barben zu Feedern.
Dazu kauften wir jeder 3kg Timar Barbenfutter (Käse), 1/4l Maden (dürfen auch gerne mehr sein) und 3 Päckchen Parmesan. Um aus dem Futter eine richtige Stinkbombe zu machen, nahm ich noch hauseigenes Knoblauchpulver und Sensas Crazy Bait Squirts – Hailbut & Salmo mit.
Schon als wir am Rhein in Ossenberg ankamen erzählte uns ein älterer Herr, dass unmittelbar vor dem Mommeinlauf 3 Zanderangler sitzen von denen einer schon 6 Zander auf Grundel-Köfis überlisten konnte.
Schon kribbelte es in meinen Händen und ich war kurz davor eine Rute mit Köderfisch zu bestücken.
Doch dann sagte ich mir:“Heute will ich die Barbe, also zwei Ruten auf Barbe.“

IMG_2953 IMG_2969

Schon nach den ersten paar Würfen konnte Forthy eine nette Güster fangen.

IMG_2951

Darauf folgten endlos-viele Grundeln und ein Rotauge.
Erst gegen 23:30 Uhr meldete sich die erste Barbe an meiner Rute.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Kurz danach bekam Forthy zwei Barbenbisse, die er beide jedoch nicht verwandeln konnte.
Ein Biss war vermutlich eine etwas Größere als die, die ich verzeichnen konnte.

Drei Barbenkontakte waren somit das Resümee. Nicht die ganz Große dabei, aber Hauptsache der Zielfisch!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.